12. September 2017

[Release-Party + Gewinnspiel] Countdown to Noah 1 - Gegen Bestien von Fanny Bechert


 
Countdown to Noah 1 - Gegen Bestien
Woooohhhhooooooo.... Fannys neues Buchbaby wird am 17. September 2017 das Licht des Sternensand Verlags erblicken ♥ Wie jedes neue Sternchen, soll natürlich auch dieses gebührend willkommen geheißen werden ♥ Genau deswegen gibt es auch eine fantastische FacebookParty mit vielen spannenenden Beiträgen der Autorin - sowie einige Blogbeiträge mit den ersten Meinungen zum Buch der Sternensand Blogger inklusiver toller Gewinnchance für euch :) ♥ Dazu dann aber weiter unten mehr ;)
 
Auch ich hatte die große Ehre, die Dystopie vorablesen zu dürfen Hier ...


Meine Meinung
 
Wahnsinn, was für eine grausige Zukunft einem doch bevor stehen könnte. Das Geniale wie auch Angsteinflössende ist, dass die Erklärungen, die die Autorin gewählt hat, gar nicht mal sooooo abwegig sind. Es gibt Dystopien, die sich teils an dem fantastischen orientieren, doch hier ist es anders. Für mich um einiges Realer, als zum Beispiel die Tribute von Panem, wo ja doch auch sowas wie Magie im Spiel ist (nur um mal ein bekanntes Beispiel zu nennen). Vergleichen lassen sie sich sonst nämlich in keinster Weise. Außer vielleicht was Grausamkeiten im Allgemeinen angeht ;) 

Besonders gut gefallen hat mir hier auch, dass man bei Fannys Dystopie, auch die Sicht und Gedanken der Bestie live miterlebt. Ich kannte es aus anderen Dystopien (mit "Zombies") oder "Gruselabschlachtzombiefilmen" immer nur aus der Sicht der Menschen, die versuchen sich zu retten und eben fliehen, sich verstecken und tun, was in so einer Situation getan werden muss. Nie jedoch aus der Sicht so einer Bestie. Doch hier bekommt man ganz intensive Einblicke. Denn je näher Cassy der Vollendung der 30 Tage kommt, desto mehr und mehr kommt der Noah in ihr durch. Noch nicht unbedingt in ihrem handeln, doch in ihren Gedanken - Gedanken die nicht die ihren sind, was ihr auch bewusst ist, sie aber dennoch irgendwie beeinflusst. So erlebt man als Leser nicht nur, dass sie sich verändert und anders auf Dinge reagieren will, sondern auch, was sie selbst - als Cassy - dazu denkt. Diesen Zwiespalt fand ich herausragend gut gemacht

Ebenso herausragend, fand ich ihre Zerrissenheit sich selbst gegenüber. Einerseits das junge Mädchen, dass Leben und das Leben erleben will und andererseits so abgeklärt ihrer bevorstehenden Zukunft gegenüber ist. Nicht so toll fand ich, dass diese Zerrissenheit anfangs auch ihre Gefühle für die männlichen Protagonisten etwas durcheinander geraten lässt. Wobei ich es schon nachvollziehen kann. Zu wissen, nie Erfahrungen in Hinsicht auf Zärtlichkeiten, Sexualität und Liebe machen zu können, kann einen wohl schon anfälliger machen, weil man es einfach auch erleben will. Dann kommen noch die Gedanken des Noah dazu... Nur mag ich persönlich nicht, dass sie sich dabei zu mehr als einem Mann "hingezogen" fühlt. Cassy kommt aber auch an den Punkt, wo sie sich ihrer "Männergefühle" sicher wird und damit war das dann auch für mich okay :)

So sehr ich mich auch auf die Fortsetzung freue und unfassbar gespannt bin, so viel Angst hab ich auch sie zu Lesen. Ich werde Rotz & Wasser heulen, wenn Cassy Tag 1 erreicht hat. Sie ist mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich es nicht ertragen könnte, wenn sie stirbt oder zu einem Blutrünstigen Monster ohne Herz wird. Oh Gott, kann es für die Freunde und besonders für Cassy überhaupt ein Happy End geben? Ich wünsche es mir so sehr. Die kleine Gruppe ist mir echt ans Herz gewachsen, jeder auf seine eigene Art Ich bekomme schon Alpträume, wenn ich vorm schlafen darüber nachdenke, wie es ausgehen könnte. Vorallem, da ich jetzt weiß, dass die Autorin auch bestialischen Szenen drauf hat ;) 

*urgs* da gab es so eine Szene, die mir echt Gänsehaut bereitet hat. Fanny schreibt wundervoll Bildgewaltig, was im Normalfall natürlich wirklich toll ist, aber an dieser einen Stelle ... da war es meinem Gemüt zuuu lebhaft :D Ich habe es gehört... gerochen... gefühlt und mich fast übergeben :D Hahaaa, es ist eigentlich nicht so schlimm, wie es sich gerade anhört, aber jeder hat ja so seine persönliche Grenze und wenn man dann noch so in diese Geschichte vertieft ist, da quasi mit Leib & Seele drinsteckt, kanns auch mal bei einer Szene unschön für einen werden ;) Andererseits hatte ich aber auch positive Empfindungen - ganz weit voran - pure Spannungsaufregung :D Und zwar durch und durch  

Sooo, und nun, wie Fanny es so schön in ihrer Danksagung schrieb: "Danke an jeden, der mein Geschwafel noch bis hier hin verfolgt hat" :D Hihiii

Von mir gibt es 4,5/5 Schmetterlinge
 


Wie oben schon erwähnt, gibt es zur Facebook-Release-Party auch etwas zu gewinnen :) Und zwar eine druckfrische Taschenbuchausgabe + Goodies von CtN - Gegen Bestien

Bei mir könnt ihr eines der Lose dafür sammeln, wenn ihr folgende Frage beantwortet : 

Du verliebst dich in jemanden, der von einem Noah gebissen wurde - gehst oder bleibst du bei ihm?


 Viel Glück ♥ Eure Lina



Kommentare:

  1. Ich bleibe bei ihm bis der tot ihn holt! !Tolle bildhafte rezi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe macht blind..ich bleibe

    AntwortenLöschen
  3. Ich wäre hin und hergerissen. Aber ich glaube, mein Herz würde siegen und Ch bleiben, um die kostbare zeit mit dem Menschen den ich liebe zu genießen.

    AntwortenLöschen
  4. Diese Rezension gefällt mir bisher am besten. Denn nicht nur Fanny schreibt Bildgewaltig, sondern auch Du. Ich fühle mich noch ein wenig mehr dazu hingerissen dieses Buch in die Finger zu bekommen.
    Und ja, ich würde diesem einem Menschen die Treue halten, bis zum Ende ...

    AntwortenLöschen
  5. Das Risiko, das die Nähe zu einem Infizierten birgt,ist sehr hoch. Selbst bei einem noch so freundlichen Fremden würde der eigene Instinkt wahrscheinlich die Flucht bevorzugen, um sich selbst zu schützen. Aber bei jemandem, den man liebt? Ich lasse diejenigen, die einen Platz in meinem Herzen haben, nicht im Stich. Für was würde es sich dann noch zu leben, zu ÜBERleben lohnen, wenn man einsam in einer Welt voller Gefahren ist? Nein, ich würde bleiben ... und versuchen, ein Heilmittel zu finden.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bleibe bei ihm. Immer liebe ich ihn :)

    Liebe Grüße

    Periwinkle Bell

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde bei dem Jenigen bleiben und so gut ich kann unterstützen, bis es entweder ein Heilmittel gibt oder derjenige stirbt.Ich könnte den,den ich liebe in der Situation nicht verlassen.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Ich denke ich würde bleiben. Wie kann man einen geliebten Menschen allein in so einer schlimmen Situation lassen.... meroemke@t-online.de

    AntwortenLöschen
  9. Eine Frage die ich nicht auf Anhieb beantworten kann. Ich denke das würde ich ihn entscheiden lassen, ich würde ihm bis zum Ende beistehen, aber wenn er unbedingt will dass ich ihn als Mensch in Erinnerung behalte und er mich vor sich selbst schützen möchte würde ich das akzeptieren und ihn gehen lassen, denn wie könnte ich nicht den letzten Wunsch von jemanden erfüllen, den ich liebe?

    AntwortenLöschen
  10. Also ehrlich gesagt ist das verdammt schwer darauf eine passende Antwort zu finden.
    Einerseits möchte man den Menschen, den man liebt, ja nicht alleine lassen, andererseits denke ich dann aber auch wieder sofort an meine Familie....
    Ich würde mich in dem Fall gegen die Liebe für eeinen einzelnen entscheiden und meine Familie wählen, um diesen Schutz,Sicherheit und Liebe zu bieten!


    Deine Rezension ist übrigens ATEMBERAUBEND 😍😍😍

    LG
    Victoria

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,

    und erstmal: tolle Rezension 😍
    Ich kann das so gar nicht sagen... ich glaube wenn es jemanden erwischt den ich schon wirklich liebe, würde ich dableiben, wenn ich mich erst verliebe, vermutlich nicht...

    Lg Natie

    AntwortenLöschen
  12. Wow, eine sehr gefühlsintensive Rezension!
    Von einem Gebissenen würde ich mich fernhalten, mein Kopf bzw. mein Überlebensinstinkt hätten da die Oberhand.

    AntwortenLöschen
  13. Hi,
    deine Rezension hat mein Interesse an dem Buch geweckt.
    Klar bleibe ich bleibe bei ihm.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Magdalena Pauzenberger12. September 2017 um 21:31

    Wenn es die Liebe meines Lebens ist...würde ich bleiben.
    Lg Magdalena Pauzenberger

    AntwortenLöschen
  15. Hey Lina! Tolle Rezension, wie ich auch schon auf FB geschrieben habe :) ihr macht echt Laune auf das Buch ;)

    Ich würde bei ihm bleiben. Ich gehe mal von meinem Freund aus, der aus meiner Sicht mein Seelenverwandter ist. Ich würde ihn niemals allein lassen, selbst wenn er gebissen wurde. Das würde ich nicht übers Herz bringen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ich bleibe natürlich bei ihm und versuche irgendwie ein Gegenmittel zu finden, ihn zu heilen. Gemeinsam schafft man mehr als alleine. Zur Not müsste er mich dann auch beißen, wenn Tag 30 da ist und keine Lösung.

    AntwortenLöschen
  17. Hey Lina,

    eine wirklich schöne Rezension, die gleich nochmal mehr Lust aufs Lesen macht. :)

    Ich würde selbstverständlich bei ihm bleiben und alles versuchen ihm zu helfen. Ich könnte es wohl eher weniger übers Herz bringen ihn einfach hängen zu lassen. Dafür ist er mir viel zu wichtig.

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Lina, vielen Dank erstmal für die tolle Rezension! Jetzt muss ich das Buch haben und es ist direkt auf meiner WULI gelandet!

    Ich würde natürlich bei ihm bleiben, jeden Tag auskosten und nach einem Gegenmittel suchen. Wenn die 30 Tage fast um sind und kein Heilmittel in Sicht, würde ich mich von ihm infizieren lassen...

    Da ich keinen Google Account habe, versuche ich so mein Glück.
    Ich würde mich mega freuen. Wenn ich so an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen kann, meld dich doch kurz per Mail bei mir.

    Liebe Grüße
    Janine
    FB Account Leseratte Ja Ba Di
    witch74(at)gmx.net

    AntwortenLöschen
  19. Danke für die tolle Rezi.
    Schwere Frage, ich würde spontan ja sagen, ich bleibe, aber sowas könnte ich wirklich nur in der Situation entscheiden.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe macht vilees Unmögliche , möglich ...
    Ich bleibe !

    AntwortenLöschen
  21. keine Frage ich bleibe sowas von und entweder ich kann ihn retten oder ich lass mich beißen ...meine Liebe und meine Familie gebe ich nicht auf - NIE!

    AntwortenLöschen