6. September 2017

[Buchrezension] Der letzte Vampir: After the Vampirewars 1 von Ally Mallone

Autorin : Ally Mallone
Titel : Der letzte Vampir: After the Vampirewars 1
Genre : Fantasy
Seitenanzahl : 311
Ebook :  3,99 € *Amazon*












Kurzbeschreibung:

Seattle im Jahr 2123


Nachdem die Menschheit glaubt, die Vampire endgültig besiegt zu haben, trifft Olivia Morgan auf den geheimnisvollen Robert, der alles andere als das ist, für was sie ihn hält.

Vom ersten Augenblick an verbindet die beiden etwas nicht Greifbares. Eine Anziehungskraft, die kaum erklärbar ist.

Welches Geheimnis verbirgt Robert Tensington? Als sich alle in Gefahr befinden, die Olivia liebt, muss sie sich entscheiden, ob sie Robert wirklich aus tiefstem Herzen vertraut.

Meine Meinung:


 Vorab möchte ich erwähnen, dass Frau Tanja Neise hier als Ally Mallone schreibt. 
Und wer meine vorherigen Rezensionen gelesen hat weiß, dass ALLE Bücher der Autorin mir bisher gefallen haben. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. 

Vielleicht denken jetzt einige am Anfang: Uhh Vampire, ist das Thema nicht schon längs out ? Ehrlich gesagt dachte ich das auch. Jetzt wo doch Drachen, Elfen, Feen und Märchen so im Trend liegen.

Aber nein, denn hier wurde aus der Sicht von drei Protas das Buch geschrieben, was dem Ganzen einen besonderen Kick gibt. Ich gebe zu, am Anfang fand ich das verwirrend, aber nach ein paar Kapitel hatte ich mich gut damit angefreundet. 
So gut sogar, dass ich bereits darauf gewartet habe, dass wieder die Person wechselt um einfach deren Sichtweise und Gedanken zu erfahren.
Mich hat das Buch bis zum Ende gefesselt und ich konnte es nicht fassen, dass das Buch so schnell gelesen war und dann auch noch mit einem Cliffhanger endet. Jetzt heißt es warten bis Oktober. 
Aber ich freue mich sehr darauf zu erfahren wie es weiter geht.

Von mir gibt es 5/5 Sterne und mein 💗

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen