23. Januar 2015

[3in1] AutorenInterview / Buchvorstellung / Gewinnspiel - mit Christoph Gass

Huhu meine Lieben :)

Wie versprochen gibt es schon das nächste 3in1 ...
Heute möchte ich euch den Debütroman >>Bloody Catwalk - Unsterblich schön<< von Christoph Gass vorstellen - einen etwas anderen Vampir Roman ;)
Ausserdem gibt es noch das Autoreninterview und das passenden Gewinnspiel dazu,
aber alles der Reihe nach :)






Kurzbeschreibung
>>Bloody Catwalk - 01 Unsterblich schön<<

Fashion Vampires – totschick und unsterblich. Der Star-Designer Kilian kann es nicht fassen: Sein bester Freund, das erfolgreiche männliche Topmodel Nils van de Mas, soll sich umgebracht haben. Dabei hat der Vampir das glamouröse Leben der Fashion Shows wie kein zweiter genossen. Hat er sich wirklich selbst getötet - oder steckt etwas anderes dahinter? Seit Jahrhunderten herrscht eine Fehde zwischen den Menschen der Kraterstadt und den Vampiren, die in die ruinösen Künstlerviertel an den oberen Rand des Kraters verdrängt wurden. Getrieben von dem Wunsch nach Wahrheit begibt sich Kilian auf eine gefährliche Suche – und ahnt nicht, dass er diesen Weg nicht ohne Anjuli gehen kann. Der Frau, die ihn für Nils verlassen hat …





Leser Stimmen sagen ... (Quelle - Lovelybooks)

  • Finsterer Trip mit witzigen Einlagen, ein intensives Buch - FrankyDoug
  • Vampire mal anders. Erfrischend exotisch und doch manchmal zäh - lamarie_books
  • Dieser Vampirroman setzt neue Akzente - Haga
  • Superbuch. Spannend bis zum Ende - VanHelsing
  • Man benötigt doch recht viel Fantasie dafür. Ich fand es schwer, der Handlung zu folgen - winterdream
  • Schön düstere Urban-Fantasy, ganz eigen und sehr fantasievoll - Shaggie88

( Ihr seht schon, die Meinungen gehen da echt auseinander ... )

  • Und was ich sage, dass könnt ihr >>hier<< nachlesen



Hier noch ein paar Infos zum Buch


Ebook Preis : 3,99 Euro ( bisher auch nur als Ebook erschienen)
Seitenanzahl : 264
Veröffentlicht : 15.08.2015 bei books2read
Amazon : >>hier geht's direkt zum ebook<<



Nun möchte ich euch den Autor hinter der Story vorstellen - Christoph Gass




Lina :
Hallo Christoph, würdest du dich meinen Lesern einmal kurz vorstellen?
 

Christoph :
Ich habe eine Banklehre abgeschlossen, arbeite jetzt aber als Projektleiter und Animator in der freien Kinderarbeit, auf Robi-Spielplätzen und bei mobilen Spiel-Aktionen. Bin seit 20 Jahren verheiratet, habe einen zehn jährigen Sohn, spiele in einer Band und schreibe für mein Leben gern, weil ich das Leben etwas phantastischer machen möchte.

Lina :

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Vampirroman in der Modewelt anzusiedeln?
 

Christoph :
Die Modeszene, insbesondere die Laufstegschönheiten zelebrieren die neuesten Kleider so kunstvoll, entrückt, puppenhaft, dass sie manchmal die Grenze zum Natürlichen überschreiten und tatsächlich leichenhaft wirken. Ich fand die Verbindung zwischen modischen Schaufensterpuppen und unsterblichen Vampirmodels spannend, die Mode betört, missfällt, ist skandalös und totschick. Mir gefallen die Spielarten der Mode, sie ist wie die makabre 2. Haut über unseren verletzlichen Körpern, die viel über uns aussagt. Ich wollte einfach dem bunten Thema Mode einen abtrünnigen, geheimnisvollen Charakter verleihen.

Lina :

Warum keine menschlichen Topmodels?
 

Christoph :
Eine gibt es im Roman, die menschlich ist, Anjuli. Aber in meinem Roman sind die Menschen keine Artisten, allenfalls Blutsauger in ihren blutigernsten Geschäften wie Verwaltung, Bank und Versicherung;) Die Vampire sind faszinierend, beseelt, zugleich lebend und tot, und erleben das Jenseits auf magische Weise, und diese Magie wollte ich ein wenig in die glitzernde Modewelt bringen. Warum gehen bei dir die Vampire zum Zahnarzt? Sie sind eben auch nicht ganz perfekt. Haben auch ihre Schwächen, defekte Zähne, verstopfte Trinkkanäle, oder geniessen einfach nur die Zahnpflege, damit sie mit ihren weissen Fangzähnen wieder besonders wirkungsvoll das Opfer ängstigen können.

Lina :

Kannst du dir erklären, warum einige Leserinnen dein Buch skurril und anders finden?
 

Christoph :
Ich denke, es liegt an der satirischen Spielart. Meine Sprache nimmt den Leser an der Nase, man weiss nie wo die Naivität aufhört und wo die Ernsthaftigkeit beginnt. Ich verfremde die Figuren und ihre Umgebung durch skurrile Kleidung, skurriles Auftreten und überraschende Wendungen. Mein Ich-Erzähler ist so ein kauziger Typ, der das Gewöhnliche kurios und wunderlich sieht, und das kann ungewohnt und beunruhigend sein, hat mir aber auch einiges Lob eingebracht.

Lina :

Was war das außergewöhnlichste, dass du je getan hast?
 

Christoph :
Ich habe, wie viele andere verrückte Streiche gemacht, nach Indien abhauen, eine Band gründen. Aber das aussergewöhnlichste war für mich wohl eine Familie gründen zu wollen und Papa von einem wunderbaren Sohn zu werden – aussergewöhnlich war auch der Entschluss, meinen eigenen Weg zu gehen und mich nicht unterkriegen zu lassen.

Lina :

Gibt es etwas, vor dem du Angst hast?
 

Christoph :
Vor zu grossen Menschenansammlungen. Vor Krieg und Terror.

Lina :

Womit könnte man dich am besten Überraschen?
 

Christoph :
Mit einem sms von meinem Sohn, in dem er mir sagt, dass er mich gern hat . Und immer wieder mit einer guten Flasche Wein.

Lina :

Wenn du selbst nicht gerade schreibst, was liest du dann so?
 

Christoph :
Gibt es Genre die du überhaupt nicht magst?Ich mag vor allem die Sprache, dann die Persönlichkeit. Bücher mit Profil, die lese ich und lass mich nicht durch ein skurriles oder vorbelastetes Genre irritieren. Dann lese ich auch, weil ich ja immer noch auf eine Antwort darauf warte, was der Sinn des Lebens ist, und etwas lernen will. Gerne die grossen Werke der russischen und französischen Weltliteratur: Dostojewski, Gogol oder Balzac, Proust, aber auch Thackerey oder Hesse.

Lina :

Wie sehen deine zukünftigen Schreibprojekte aus?
 

Christoph :
Ich schreibe an einem satirischen Schelmenroman, dann an der Fortsetzung von Bloody Catwalk. Da geht es dann wieder weiter mit Amateurdetektiv Kilian und seiner sprechenden Katze. Wird lustig.



Sooooo, wie schon angekündigt gibt es auch etwas zu gewinnen..... :)




Kommentiere dafür einfach, wieso du eines dieser Ebooks gewinnen möchtest und schon bist du im Topf :)

Ausgelost wird aus allen Kommentaren, die bis zum 30.01.2015 um 23:59 Uhr eingehen. Die Auslosung findet am Tag danach statt.

Die allgemeinen Teilnahmebedingen findet ihr >>HIER<< . Bitte lest diese einmal durch :)




Viel Glück :) Eure Lina







Kommentare:

  1. Richtig schönes Interview :)
    Ich möchte gern dieses Buch gewinnen, weil ich zur Zeit sehr gerne Vampirgeschichten lese uuuund weil die Rezensionen so interessant und teilweise gegensätzlich sind. Das macht mich alles sehr neugierig.

    Schönes Wochenende an alle.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lina!
    Wow, das Buch klingt mal mehr als außergewöhnlich - sehr interesseant und einfach anders. Ich mag "andere" Sachen, die nicht nach Klischee geschrieben sind und gerade deshalb würde ich es gerne lesen :)
    Auch das Interview hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es toll, das Christoph Gass, sich nie von unserer Gesellschaft hat verbiegen lassen, sondern einfach er selbst geblieben ist und seinen Weg gegangen ist. Das hätte ich wohl auch gemacht, wenn mir meine Erkrankung keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Ich bewunder solch eine Zielstrebigkeit!
    Liebe Grüße
    Monja ( Nefertari191174@web.de )

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Interview und toller Autor!

    Ich liebe Bücher dieses Genre. Auch gern mal wenn sie bißchen anders geschrieben sind. Deshalb würde ich mich sehr über einen Gewinn freuen. :D

    LG Bella
    http://bellas-life.de

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Lina,
    uiii Vampire und Zahnarzt lol na das ist schon ein Grund warum ich das Buch brauch.
    Sehr schön wieder das Interview.
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Lina,
    sehr schöne Vorstellung und ein wirklich tolles Interview! Ich mag solche Autoreninterviews wahnsinnig gerne, und freue mich immer, wenn ich eines auf einem Blog entdecke. So lernt man die Personen hinter den Werken noch besser kennen!
    VLG Conny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lina,

    Ich finde deine Aktion mit dem Autorenmonat echt toll. Das muss ja wahnsinnig viel Arbeit sein wenn du immer soviel über einen Autor postest.

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen